Verkehrsgeschichtliches aus Bremen und Nordwestdeutschland
» Index
» Straßenbahn und Obus
» Regionalbahn und S-Bahn
» Stadtautobahnbau
» Stillgelegte Strecken
» Planungen
» Schifffahrt
» Diskussionsforum
» Nahverkehrsnews
 
» Links
» Impressum


Verlängerung der Linie 4 nach Lilienthal und Falkenberg


In der Festschrift zum 125. Jubiläum der Bremer Straßenbahnen äußern die BSAG noch optimistisch dem Ausblick, dass im Jahre 2005 der Planfeststellungsbeschluss vorläge und bereits in diesem Jahr die Straßenbahn bis zur neuen Endstelle am Falkenberger Kreuz im niedersächsischen Lilienthal fahren könne. Bislang ist von der Lilienthaler Strecke außer einem etwa 100 Meter langen Gleisstücks nördlich der Borgfelder Wendeschleife noch nichts zu sehen. Der Autoverkehr quält sich über die enge Ortsstraße; die versprochene Ortsumgehung, die den Bau der Straßenbahn überhaupt erst möglich machen würde, ist nur zu einem Viertel fertiggestellt (Baubeginn war 1998!).

Lilienthal hat ungefähr 12.000 Einwohner, die bislang auf die Buslinie 30 und die Regionalbuslinien zurückgreifen müssen. Allesamt sind zu Stoßzeiten sehr überfüllt und stecken oft im Verkehrsstau. Seit der Einstellung der » Schmalspurbahn Jan Reiners im Jahre 1956 ist der Autoverkehr in und um Lilienthal omnipräsent.

Die BSAG rechnet mit einem Fahrgastzuwachs von rund 40 Prozent, sollte es zur Fertigstellung der Lilienthaler Straßenbahn kommen.