Verkehrsgeschichtliches aus Bremen und Nordwestdeutschland
» Index
» Straßenbahn und Obus
» Regionalbahn und S-Bahn
» Stadtautobahnbau
» Stillgelegte Strecken
» Planungen
» Schifffahrt
» Diskussionsforum
» Nahverkehrsnews
 
» Links
» Impressum


RegioStadtbahn-Planungen


Insgesamt ist in Bremen langfristig der Aus- bzw. Umbau von drei Eisenbahnstrecken für einen Mischbetrieb mit Straßenbahnfahrzeugen geplant.

Verlängerung der Stadtbahn-Linien 1 und 8
Zum Prestigeprojekt gehören die Verlängerungsstrecken der Linien 1 und 8 ab Huchting über die Gleisanlagen der Bremen-Thedingshauser Eisenbahn nach Mittelshuchting, Stuhr und Weyhe. Auf dieser Nebenbahnstrecke verkehren zur Zeit nur Güterzüge und vereinzelt Museumsbahnen wie der "Pingelheini". Sie werden sich ab voraussichtlich 2011 mit der Straßenbahn die Schienenwege teilen.



Neueinrichtung der RegioStadtbahn-Linie 11
Zwischen Delmenhorst und Bremen-Neustadt soll eine neue Stadtbahnlinie auf den vorhandenen Eisenbahngleisen verkehren. Über die Industriebahngleise an der Duckwitzstraße wird eine Verbindung ins Straßenland hergestellt. Von dort verkehren die Züge entlang der Linie 1 bis Hauptbahnhof, dann mit der Linie 6 bis Riensberg, von wo sie wieder auf die Eisenbahngleise überwechseln und bis Oberneuland geführt werden sollen. Der Ausbau dieser Verbindung ist langfristig geplant. Ein Bautermin für die Stationen und Übergangspunkte ist noch offen. Für die Stadtbahnlinie 11 müssten Zweistromfahrzeuge angeschafft werden, wie sie z.B. schon in Karlsruhe oder Kassel im Einsatz sind, um die unterschiedlichen Stromsysteme von Straßenbahn und Eisenbahn händeln zu können.